Mit der „InBox“ spielerisch durch verschiedene Gründungsphasen

Quelle: Hochschule Konstanz Technik, Wirtschaft und Gestaltung

Ein Gründungsprozess ist meist langwierig und von „Ups and Downs“ gezeichnet. Schnell verliert man den Überblick über die verschiedenen Gründungsphasen, dadurch leidet oft das gesamte Projekt. Wäre es nicht toll, wenn man den Gründungsprozess schon vorher „üben“ könnte um zum Beispiel besser mit Durststrecken umgehen zu können? Genau diesem Konzept haben sich zwei engagierte Masterstudentinnen im Bereich Kommunikationsdesign der HTWG Konstanz gewidmet. Sophie Melhart und Melanie Fischer sind dem Ruf von Kilometer 1 – Projektleiter Christoph Selig gefolgt und haben die sogenannte „InBox“ entwickelt, welche die verschiedenen Schritte und Phasen einer Gründung visuell aufzeigt und Studierende hautnah erleben lässt, worauf es bei der Entwicklung und Umsetzung einer Innovation ankommt. „InBox“ steht für „Innovations-Box“ und ist nach dem Box-in-Box-System aufgebaut. Bestehend aus weiteren sieben kleineren Boxen bietet sie interessierten Studierenden die Möglichkeit sich am Gründungsprozess spielerisch auszuprobieren und Wege zu beschreiten, die zum potenziellen Start-up führen können. Bereits im laufenden Sommersemester 2018 kommt die „InBox“ an der HTWG Konstanz zum Einsatz. Ausführliche Informationen zur Entstehung der Box sowie deren Aufbau und Funktionsweise findet ihr hier.