Konstanz bekennt sich zur Gründerszene – mit einem Gründerareal

Quelle: suedkurier.de, Bild: Johannes Kaufmann Architekt, Dornbirn

Unserem Partner, dem Technologiezentrum Konstanz, steht Veränderung bevor: Die Stadt Konstanz investiert in ein Gründerareal, in welchem auch das TZK ein neues Zuhause finden wird. Das Konstanzer Innovationsareal, kurz KINA, welches in der Bücklestraße entstehen soll, wird mehr Gründer*innen behergbergen können als der bisherige Standort des TZK und wird neben Gründerbüros außerdem ein Accereleratorprogramm bieten. Darüber hinaus sind Räume für die gemeinsame Nutzung geplant, wo beispielsweise ein 3D-Drucker zur Verfügung stehen wird. Die Investition in das Gründerareal zeugt vom Interesse der Stadt Konstanz an der Gründerszene und darf als klares Bekenntnis zu dieser verstanden werden. Auch zukünftig ist Konstanz also als Gründungsbasis zu empfehlen! Lest im SÜDKURIER Artikel, wann es mit dem Gründerareal so weit sein wird, was es mit dem Acceleratorprogramm auf sich hat und was Gründer*innen sonst noch in der Konstanzer Zukunft erwartet.