Ab 02. Juli mitmachen beim Gründerwettbewerb – Digitale Innovationen

Beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) beginnt am 02. Juli die Bewerbungsfrist für die zweite Runde des jährlichen Gründerwettbewerbs. Gesucht sind digitale Innovationen, ganz gleich, ob Produkt oder Dienstleistung. Den Gewinnern winken ausgesprochen attraktive Geldpreise, ein ideales Startkapital für eure Gründung, sowie individuelles Coaching. Für eure Bewerbung benötigt ihr eine Ideenskizze, aus welchem hervorgeht, warum eure Idee eine Innovation darstellt, wie ihr vorhabt euer Produkt an den Mann zu bringen und aus welchen Kompetenzen euer Team besteht. Diese Ideenskizze sollte aus maximal 15 Seiten bestehen und euer Geschäftsmodell verständlich darstellen. Beim Gründerwettbewerb werden die verschiedene Ideen nicht vor der Jury präsentiert, ausschlaggebend für die Bewertung ist die Ideenskizze. Welche Kriterien fließen in die Bewertung ein? Bewertet werden eure Erfahrung und Qualifikation, der Kundennutzen, die Alleinstellung und das Marktpotenzial eurer Idee sowie die Verständlichkeit und Umsetzbarkeit eures Gründungskonzepts. Mitmachen lohnt sich in jedem Fall, denn wertvolles Feedback in Form einer SWOT-Analyse ist euch sicher!

Falls euer Interesse geweckt ist, findet ihr hier weiterführende Infos zur Ideenskizze, den Bewerbungskizze und zum Ablauf des Gründerwettbewerbs. Zur Anmeldund und Registrierung gelangt ihr direkt über diesen Link. Darüber hinaus geht es hier zu den FAQ oder seht euch schon einmal an, welche Gewinne euch erwarten.