HTWG Konstanz bekommt Zuschlag für das Projekt „StudyUp – Gründerbildung“

Das Projekt „StudyUp – Gründerberatung“ wird im Rahmen der Förderlinie „Gründerkultur“ des Landes Baden-Württemberg mit 205.581€ gefördert. Innerhalb dieser Förderlinie wurden noch 12 weitere Projekte an 16 anderen Hochschulen und Universitäten in BW gestartet. 

Das Land stellt damit abermals 3,8 Millionen Euro zur Verfügung nachdem seit 2016  nun insgesamt 23 Gründungsprojekte an 33 Hochschulen mit insgesamt 12 Millionen Euro unterstützt werden.

Das Hauptziel des Projekts „StudyUp – Gründerbildung“ ist, ergänzende Maßnahmen zu treffen, um Studierende zum Gründen zu motivieren und Gründungsaktivitäten zu honorieren. Außerdem soll geholfen werden Studierende fakultätsübergreifend und zu bestehenden Startups besser zu vernetzen.

Landtagsabgeordnete Nese Erikli sagt dazu: „Eine dynamische und innovative Gründungskultur ist ein wichtiger Motor für die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Baden-Württemberg. Die HTWG Konstanz unterstützt mit diesem Projekt Studierende auf dem Weg zur eigenen Unternehmensgründung und vernetzt diese mit bereits bestehenden Start-ups. Daraus sollen neue Impulse für die Wirtschaft und für die Gründerszene entstehen.“

Kilometer1 ist begeistert, dass Konstanz noch mehr als Gründerstandort gefördert wird!