Das ist das HND BW

Das Hochschulnetzwerk Digitalisierung der Lehre Baden-Württemberg (HND BW) ist ein vom Land Baden-Württemberg geförderter Verbund der staatlichen Hochschulen Baden-Württembergs. Das Netzwerk dient der Realisierung hochschulartenübergreifender Digitalisierungsvorhaben der Mitgliedshochschulen.

Im Rahmen dieses Verbundes wurden verschiedene Projekte gestartet, die die Lehre in BW verbessern und innovativer gestalten sollten. Ein Beispiel dafür ist das Projekt „Learning Analytics für Prüfungsleistungen und Studienerfolg (LAPS)“, wobei durch die Analyse soziographischer Daten und Prüfungsleistungen bereits exmatrikulierter Studierender auf das Risiko eines Studienabbruchs von aktuell immatrikulierten Studierenden geschlossen werden kann. Die erarbeiteten Ergebnisse werden für eine Verbesserung der Studienberatung verwendet.

„Überall Programmieren Lernen“ hieß ein weiteres Projekt des HND BW im Rahmen des Projekts „Smart Teaching – Better Learning“. Die Idee des Projekts besteht darin, dass mit der fortschreitenden Digitalisierung, das Lernen von überall aus möglich sein sollte. Im Rahmen von Lehrveranstaltungen, Übungen und Selbstlernphasen hat man Gelegenheiten die Programmier-Ausbildung, von wo auch immer man möchte, weiterzuführen. Das bedeutet, neben den Laborräumen besteht nun die Möglichkeit, sowohl von zu Hause als auch von unterwegs aus das Programmieren zu lernen.

Der Verbund wurde 2016 gegründet und geht offiziell im Herbst 2019 zu Ende. Momentan wird an einer nachhaltigen Weiterführung des Projekts gearbeitet und alle Beteiligten werden gebeten an einer Umfrage teilzunehmen

Mehr Informationen zum HND BW gibt es auf ihrer Website.