BusinessplanCHECK im TzK

Du hast eine Idee, den Businessplan schon erstellt, aber dir fehlt die Gewissheit, dass er wirklich gut ist? Das Technologiezentrum Konstanz hilft dir dabei, diese Unsicherheit abzulegen!

Im Technologiezentrum Konstanz  ist es möglich einen kostenfreien BusinessplanCHECK zu machen. Dabei helfen dir erfahrene Unternehmer dabei deinen Businessplan zu verbessern und beantworten dir Fragen zum Thema Gründung. 

Du bist gründungsinteressiert und willst sofort deinen Businessplan checken lassen? Dann informiere dich hier!

Startup Lounge Bodensee #17

Am 12. Oktober ist es soweit, die Startup Lounge Bodensee #17 findet zum ersten Mal in Dornbirn, Österreich statt. Entrepreneur Rudolf Ball wird in einer Keynote über sein Kärntener Startup „Symvaro“ und die Herausforderungen eines jungen Unternehmens bei einer strategischen Partnerschaft mit einem Global Player berichten. Außerdem wird das Thema „New Work“ erläutert.

Unter dem Motto „New Work“ steht auch die Location der SULB #17, der Lifecyle Tower der Rhomberg Gmbh, welcher nun neben Business Labs, einer Plattform V bald auch einen exklusiven Bereich für Startups hat, eine „New Work Area“. Die Rohmberg GmbH ist somit einer der Vorreiter in ihrer Region.

Rudolf Balls Unternehmen „Symvaro“ ist in der Wasserwirtschaft tätig und versucht sich gerade bei der Internationalisierung, sodass es nun mit einem internationalem Konzern kooperiert. Außerdem wird er seine sieben wichtigsten Erkenntnisse in den letzten 2 Jahren seit seiner Gründung erläutern.
Natürlich wird das Netzwerken nicht zu kurz kommen, freut euch auf Startup Interessierte und aufschlussreiche Gespräche.
Erstellt euch eine Erinnerung in eurem Kalender, am 12. Oktober, um 19:00 Uhr im „Lifecycle Tower“ im Gewerbepark Rhomberg’s Fabrik in der Färbergasse 17b in Dornbirn.
Der Kostenbeitrag beträgt 8 Euro, für Studenten stellt das Startup Netzwerk Bodensee jedoch 20 Freikarten zur Verfügung! Euch Anmelden und ein Ticket ergattern könnt ihr hier.

Wir von Kilometer 1 freuen uns schon darauf, euch bei der SULB #17 zu treffen!

Neue Artikelserie beim Startup Netzwerk Bodensee: „Bodensee Workspaces“

In der neuesten Reihe im Magazin des Startup Netzwerk Bodensee geht es um „Bodensee Workspaces„. In dieser Reihe werden Räumlichkeiten im Bodenseeraum vorgestellt, in denen sich verschiedene Startups an einem Ort bündeln. Als Erstes wird über den „Pioneer Port Friedrichshafen“ der Zeppelin Universität  geschrieben, wo momentan 12 Startups versuchen den Durchbruch zu schaffen. Wenn ihr mehr über den „Pioneer Port“ erfahren wollt und regelmäßig über dieses Thema informiert werden wollt schaut doch hier vorbei.

Das war die Startup-Lounge #16 – Unternehmergeist und Unterricht

Am 7. September war es wieder soweit, rund 80 Startup Begeisterte vernetzten sich bei der Startup-Lounge Bodensee in den Räumen des SBW-Talent Campus in Kreuzlingen. In der Keynote sorgte Reto Ammann, Gründer von über 20 Unternehmen, für innovative Impulse aus der Sicht eines Unternehmers und Lehrers in der Start-Up Welt. Im Anschluss daran stellte er den Besuchern die Räumlichkeiten des Talent Campus vor. Außerdem war die Möglichkeit gegeben, Kontakte mit anderen Interessierten zu knüpfen und sich auszutauschen. Mehr zur SULB #16 erfahrt ihr hier.

Die nächste Startup-Lounge Bodensee #17 findet am 12. Oktober in Dornbirn statt. Mehr Information und die Möglichkeit zur Anmeldung findet ihr hier.

 

Science4Life Venture Cup – ab dem 01. September bewerben

Gesucht sind innovative Ideen aus den Bereichen Life Sciences, Chemie oder Energie, die nur darauf warten, Bestandteil eines Businessplans zu werden. Beim Science4Life Venture Cup habt ihr die Möglichkeit, innerhalb von drei Phasen eure Idee zu konkretisieren, ein Geschäftskonzept zu erarbeiten und vor allem einen professionellen Businessplan zu erstellen. Währenddessen stehen euch Branchenexperten zur Seite, überprüfen euren Fortschritt und geben nützliche Ratschläge. In der ersten Ideenphase ist es eure Aufgabe, eine Ideenskizze auszuarbeiten, in der eure Idee kurz und prägnant beschrieben wird. Hier findet ihr die Mustervorlage dazu. In der weiteren Konzeptphase wird es darum gehen, euer Geschäftsvorhaben sinnvoll in einer Executive Summary zusammenzufassen und es werden weitere wichtige Eckpunkte, wie eine Beschreibung des Unternehmerteams und eine Marktanalyse erarbeitet. Zu guter Letzt geht es an die eigentliche Erstellung des Businessplans. Nach erfolgreicher Erstellung werden dann die besten fünf Teams zu einem dreitägigen Unternehmerworkshop eingeladen. Neben hohen Preisgeldern für die Gewinner des Science4Life Venture Cup, proftieren auch alle anderen Teilnehmer von individuellem Feedback und professioneller Unterstützung, außerdem lernen sie Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft kennen. Mehr über die Phasen des Wettbewerbs erfahrt ihr auf der Seite von Science4Life, wenn ihr euch mit einer Idee bewerben möchtet, gelangt ihr über diesen Link direkt zur Registrierung. Übrigens: die Teilnahme am Science4Life Venture Cup ist kostenlos. Ab dem 01. September 2018 beginnt die Ideenphase, wenn ihr bei der Bearbeitung eurer Idee schon einen Schritt weiter seid, besteht auch die Möglichkeit erst in einer späteren Phase in den Wettbewerb einzutreten. Hier findet ihr die einzelnen Bewerbungstermine. Wir wünschen euch viel Erfolg!

DenkRaumBodensee – wo möchtest du nach dem Studium leben?

Im Rahmen des Projekts DenkRaum Bodensee ist ein unabhängiger und grenzüberschreitender ThinkTank entstanden, anhand einer Befragung sollen Ergebnisse zur zukünftigen Entwicklung des Bodenseeraumes erzielt werden. Ein Team der Uni Konstanz arbeitet als Teil des Projekts daran, Antworten auf Fragen wie diese zu finden: Was bringt euch dazu nach dem Studium auf Arbeitsplatzsuche am Bodensee zu gehen, was motiviert euch, die Bodenseeregion nicht zu verlassen? Nehmt hier an der Abstimmung teil und gebt an, was eure Entscheidung, wo ihr nach dem Studium leben möchtet beeinflusst. Dabei könnt ihr so viele Stimmen abgeben wie ihr möchtet und auch eigene Vorschläge einreichen, über welche abgestimmt werden kann. Jederzeit könnt ihr auch die bisherigen Ergebnisse einsehen und den Prozess verfolge. Macht einfach mit und gebt an, was euch bei der Arbeitsplatzsuche nach dem Studium wichtig ist bzw. wichtiger ist. Auf der Seite der Bodenseehochschule findet ihr noch weitere Infos zum DenkRaum Bodensee.

Komm zur Startup-Lounge #16 am 07. September in Kreuzlingen

Die Startup-Lounge ist zurück! Nach der Sommerpause erwartet euch die SUP #16 in alter Frische unmittelbar am deutsch-schweizer Grenzübergang, auf dem SWB Talent-Campus Bodensee in Kreuzlingen. Passend dazu lautet das Motto „Ohne Limits“ und so wird es sich auch bei der SUP #16 unter anderem um das Thema Grenzen drehen, bezogen auf den unternehmerischen Lernprozess. CEO und Macher des SWB Talent-Campus Bodensee (TCB) Reto Ammann wird eine interessante Keynote beitragen und generell Fragen beantworten, die Unternehmer umtreiben. Dass er sich im Unternehmertum auskennt, hat er bereits mehrfach bewiesen, ist er doch Unternehmer im Bildungsbreich und hat bereits fast zwanzig Neugründungen vollzogen. Nutzt die Möglichkeit im Anschluss, euch ein Bild vom Campus zu machen und erfahrt in einer kurzen Führung, wie junge Menschen und vor allem Sport-Talente durch das innovative Lernkonzept auf das Leben vorbereitet werden. Natürlich kommt auch das Netzwerken nicht zu kurz, wie gewohnt, wird es leckeres Fingerfood und Getränke geben, während ihr mit anderen Besuchern ins Gespräch kommen und neue Kontakte knüpfen könnt. Sichert euch hier für einen Kostenbeitrag von 8 EUR euer Ticket für die SUP #16, alle weiteren Infos findet ihr auch auf der Seite der Startup-Lounge Bodensee.

Wir freuen uns auf eine weitere spannende Startup-Lounge mit euch!

Schon im Studium berufliche Qualifikationen sammeln mit dem Kompetenzportfolio

Kennt ihr bereits das Kompetenzportfolio Campus & Career der Universität Konstanz? Es bietet euch die Möglichkeit, auch über eure Studienfachrichtung hinaus, Schwerpunkte zu setzen und Kompetenzen sammeln, die wiederum im persönlichen Portfolio dokumentiert sind. Ein individuelles Profil, abgebildet im Kompetenzportfolio kann hilfreich sein, Bewerbungschancen zu erhöhen und stellt Kenntnisse sowie überfachliche Qualifikationen dar. Eure Aufgabe ist es, das Portfolio mit relevanten Veranstaltungen zu füllen. Das können Lehrveranstaltungen, Vorträge, Workshops oder auch Beratungen sein, die ihr besucht habt. Hierbei stehen euch viele verschiedene Veranstaltungen zur Verfügung, vom Career Service oder verschiedener Fachbereiche, welche auch entsprechend gekennzeichnet sind. Ihr könnt aber auch andere Veranstaltungen besuchen, die für euch von Interesse sind und diese im Kompetenzportfolio anrechnen lassen. Eine Anrechenbarkeit ist immer dann möglich, wenn die Veranstaltung thematisch einer dieser vier Säulen zuordbar ist: Orientierung (ORI), Berufsrelevante individuelle Qualifikationen (BIQ), Berufsfelder und Kontakte zu Arbeitgebern (BKA), Bewerbung (BEW). Wenn ihr mehr über das Kompetenzportfolio wissen möchtet, dann besucht die Seite des Career Service. Dort könnt ihr auch einfach vorbeigehen und euch für euer persönliches Kompetenzportfolio anmelden. Für einen ersten Eindruck findet ihr hier Veranstaltungen, die ihr in euer Portfolio aufnehmen könnt.

Auch Kilometer 1 unterstützt das Kompetenzportfolio des Career Service und kann euch die Teilnahme daran nur empfehlen!

Bei Herausforderung Unternehmertum bewerben und finanzielle Unterstützung sichern

Beim Pitch-Wettbewerb von Herausforderung Unternehmertum habt ihr die Möglichkeit, ein Jahr lang gefördert zu werden, um euer profit oder social Geschäftsmodell zu optmieren. Du hast gemeinsam mit deinem Team die Chance auf ein begleitendes Qualifizierungsprogramm und vor allem auf die finanzielle Unterstützung in Höhe von 15.000 Euro! Voraussetzung, um von Herausforderung Unternehmertum gefördert zu werden, ist ein Gründungsvorhaben, das eine herkömmliche Unternehmensgründung zum Ziel hat oder insbesondere auch solche, die ein gesellschaftliches Problem mit unternehmerischen Mitteln lösen (Social Entrepreneurship). Eine schon umgesetzte Gründungsidee, mit der bereits der wirtschaftliche Geschäftsbetrieb aufgenommen wurde, ist leider von der Förderung ausgeschlossen. Bewerben könnt ihr euch als Team zwischen vier und zehn Personen, wichtig ist, dass ihr zum jetzigen Zeitpunkt alle an einer staatlich annerkannten Universität/Fachhochschule immatrikuliert seid. Für weitere Infos klickt euch einfach auf die Seite von Herausforderung Unternehmertum oder lest im Infoblatt mehr über die die finanzielle Förderung und das Qualifizierungsprogramm  nach. Hier findet ihr das Online-Bewerbungsformular, noch bis zum 14. Oktober um 12 Uhr läuft die Bewerbungsfrist. Wir drücken euch die Daumen!

University of Konstanz Innovation Centre – Verbindung zwischen Unternehmen und Universitätsforschung

Das UKIC (University of Konstanz Innovation Centre) bringt Universitätsforschung und Unternehmen unter einen Hut, indem wichtige Kooperationen auf die Beine gestellt werden. Neben gemeinsamen Forschungsprojekten und Workshops wird auch Auftragsforschung betrieben, in welcher Teams der Hochschule mit Forschungsprojekten von Unternehmern betraut werden und gegenseitig von Kompetenzen profitiert werden kann. So sind und sollen strategische Partnerschaften zwischen Universität und Unternehmen entstehen um Synergien zu schaffen und sich gegenseitig Vorteile zu sichern. Außerdem hat auch die Existenzgründung ihren Platz unter dem Dach des UKIC. Dort ist auch Kilometer 1 zu finden und  die Gründungsberatung, welche euch zum Beispiel eine offene Sprechstunde bietet. Nutzt die Möglichkeit professionell beraten zu werden und euch alle relevanten Informationen von Experten zu holen. Unter uni.kn/ukic findet ihr weitere Infos zum UKIC, alles was ihr zur Gründungsberatung wissen müsst findet ihr auch bei uns, bei Kilometer 1, klickt euch einfach rein oder stellt eue Fragen direkt bei unseren Gründungsberaterinnen.